Pressearbeit

Wie kann man für ein Heimatmuseum in der Presse tätig sein?

Im Museum geschehen viele Dinge, über die berichtet werden kann und soll.

  • Die Konzerte am Abend oder die Sonntagskonzerte, sind nicht nur im Bezirk beliebt.
  • Vorträge zu den Ausstellungen oder anderen wissenswerten Themen gehören zum Stadtgespräch.
  • Schauspieler lesen szenisch und man fühlt sich immer wie in einem Theater.
  • Die Wettbewerbe um „Jugend Mussiziert“ sind jedes Jahr ein Magnet aller Altersgruppen.
  • Feste im Museum erfreuen sich großer Beliebtheit.

Über Ausstellungen im Museum gibt es viel zu bereichten, denn sie beziehen die Menschen aktiv mit ein.

Das Museum ist ein höchst bewegter Ort mit Projekten, die immer zur Kommunikation anregen.

Die Geschichte um die Heimat, das sind Gedanken um das Leben der Menschen, die in allen Medien berichtet und besprochen werden.

Pressearbeit bedeutet vor allem Medienarbeit, denn wir wollen auf vielen Plattformen mitreden.

Braucht man für diese Arbeit eine besondere Eignung?

Zur Pressearbeit im Museum muss man kein Journalist sein. Man sollte aber viel Freude an der Kommunikation haben, sollte sich gerne um die Arbeit im Museum kümmern, wissen was los ist und immer das Bedürfnis haben: „Darüber muss ich schnell mal in der Öffentlichkeit berichten“.

Ein Pressemitarbeiter kann alles lernen auch das Bedienen der digitalen Medien. Alle Werkzeuge bekommt er. Die Motive und die Lust zur Arbeit, muss er selber in der Tasche haben.

Diese Seite teilen